1.BC Herten sehr erfolgreich bei der Altersklasse in Duisburg

    Anfang Mai fanden in Duisburg die Westdeutschen Meisterschaften der Altersklassen über 35 Jahren statt, als Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften O35. Angetreten ist der 1. BC Herten in diesem Jahr mit drei Damen und vier Herren in unterschiedlichen Altersklassen und Disziplinen.

    Am Freitag wurden die Sieger im Mixeddoppel ermittelt. Karin Viermann startete mit Ehemann Reiner in der Altersklasse O60, Susanne Oberem mit Partner Ingo Grube aus Köln in der Klasse O55 und Heike Stefan mit Partner Mathias Micheel in der Altersklasse O50. Heike und Mathias konnten leider in ihrem ersten Spiel nicht gewinnen, so dass vordere Plätze auf Grund des Austragungsmodusses nicht mehr möglich waren. Knapp mit 19:21 den ersten Satz verloren, im zweiten Satz 21:10 gewonnen, kam es im dritten Satz zur Verlängerung. Dieser dritte Satz ging leider mit 22:20 an die Gegner aus Verberg. Danach in der Trostrunde noch ein äußerst knapper Sieg mit zwei Sätzen in der Verlängerung und im Endeffekt einer Platzierung Plätze 9-12. Besser Susanne und Ingo im Mixed O55. Ein klarer Sieg im ersten Spiel gegen eine Kombination aus Emsdetten. Als nächster Gegner die an zwei gesetzten Spieler Steger vom TV Littfeld. Leider ging dieses Spiel in drei Sätzen verloren, wobei auch wieder ein Satz erst in der Verlängerung entschieden wurde. Am Ende ein dritter Platz und somit die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Genau so gut, Karin und Reiner in der Klasse O60. Fünf Mixed traten an, Modus jeder gegen jeden. Also vier Spiele mussten, wenn es geht, gewonnen werden, um Meister zu werden. Leider hat das nicht geklappt, aber es wurden zwei der vier Spiele gewonnen und somit der dritte Platz, Bronzemedaille, und Qualifikation zur DM, erreicht.

    Am Samstag kamen die Doppeldisziplinen dran, Klaus Maier und Reiner Viermann im HD in der Klasse O60, zusätzlich auch Hans Jürgen Bieber mit Partner Miles Eggers aus Gelsenkirchen, Karin Viermann mit Partnerin Brigitte Müller aus Solingen im Damendoppel O60 und Susanne Oberem mit Partnerin Heike Stefan im Damendoppel O55. Im Damendoppel O55 waren vier Paarungen gemeldt, bei der auch alle gegeneinander spielen mussten. Susanne und Heike konnten alle Spiele klar gewinnen und wurden Westdeutsche Meister. Ähnlich gut der Auftritt von Karin mit Brigitte Müller, nur wurde leider das Endspiel gegen die Gegner aus Bad Oeynhausen knapp verloren, also ein zweiter Platz und damit eine Silbermedaille. Im HD O60 die aus dem letzten Jahr amtierenden Westdeutschen Meister O55, jetzt startend in der Altersklasse O60, Klaus Maier und Reiner Viermann. An Platz eins gesetzt konnten auch alle Spiele gewonnen werden, nur im Endspiel gegen den dritten Teilnehmer aus Herten, Hans Jürgen Bieber, mit Miles Eggers aus Gelsenkirchen wurde es sehr eng. Den ersten Satz verloren, im zweiten Satz drei Matchbälle abgewehrt, konnte der dritte Satz mit 21:17 gewonnen werden, somit am Samstag der zweite Titel für den 1. BC Herten.

    Sonntags werden die Meister in den Einzeldisziplinen ermittelt. Hierbei startend Karin Viermann im DE O60 und ihr Mann Reiner im HE O60. Für beide der dritte Tag mit Entscheidungen und wieder Erfolge für den 1. BC Herten. Karin konnte alle Spiel klar in zwei Sätzen gewinnen und wurde Meisterin DE O60. Reiner kam bis ins Halbfinale und verlor da äußerst knapp mit 19:21 und 22:24 gegen den Gegner Bruno Wolkow aus Mülheim.

    Das Fazit dieser Altersklassenmeisterschaften ist sehr positiv, drei Westdeutsche Meister, 2 Vizemeister und drei dritte Plätze, damit ist der 1. BC Herten der erfolgreichste Verein bei den Westdeutschen Altersklassenmeisterschaften geworden. Alle Qualifizierten treten Ende Mai bei den Deutschen Meisterschaften, diesmal in NRW, in Langenfeld an.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Erfolge des 1. BC Herten bei den Deutschen Altersklassenmeisterschaften

    Am Wochenende 31.05. bis 02.06.2019 fanden in Langenfeld die Deutschen Altersklassenmeisterschaften statt und die waren für den 1. BC Herten sehr erfolgreich.

    Am Freitag wurden die Meister in den Einzeldisziplinen ermittelt. Angetreten waren Karin und Reiner Viermann, jeweils in der Klasse O60. Karin Viermann, als amtierende Westdeutsche Meisterin, war gesetzt und musste in der ersten Runde noch nicht antreten. Ihre Gegnerin konnte sich schon auf die Gegebenheiten der Halle und des vorgeschriebenen Spielballs einstellen. Im Viertelfinalspiel wurde es im ersten Satz sehr eng, Karin Viermann konnte disen Satz dann in der Verlängerung mit 24:22 gewinnen. Der zweite Satz ging mit 21:17 auch an die Hertener Spielerin. Im Halbfinale wurde es noch enger. Karin Viermann gewann den Ersten Satz mit 23:21, verlor leider den zweiten Satz ebenfalls mit 21:23 und konnte ihre Gegnerin dann im dritten Satz nicht mehr stoppen. Karin Viermann verlor den Satz mit 21:18, gewann aber die Bronzemedaille. Durch die Halbfinalteilnahme ist sie aber qualifiziert für die Weltmeisterschaften, die im August in Polen stattfinden.
    Reiner Viermann hatte in der ersten Runde Pech mit der Auslosung, sein Gegner war an Nummer 3 gesetzt und konnte das Spiel sicher gewinnen.

    Am Samstag kamen die Doppeldisziplinen an die Reihe. In der Altersklasse O55 starteten Susanne Oberem und Heike Stefan, auch angetreten als Westdeutsche Meisterinnen, konnten ihre Klasse nicht ausspielen und verloren ihr erstes Match mit 21:19 und in der Verlängerung mit 23:25. Anders das Damendoppel O60 mit Karin Viermann und ihrer Partnerin Brigitte Müller aus Solingen. Klare Siege bis zum Endspiel, wo sie durch die an Nummer 1 gesetzten Spielerinnen aus Berlin Brandenburg und Baden Würtemberg mit 21:16 und 21:15 verloren. Aber – auch dort für Karin Viermann die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Polen.
    Im Herrendoppel O60 starteten Reiner Viermann mit Klaus Maier und auch Hans Jürgen Bieber mit Partner Volker Schulz aus Mülheim. Die Zweitgenannten verloren das erste Spiel, im ersten Satz in der Verlängerung, im zweiten Satz klaren mit 21:13. Besser die Kombination Viermann Maier, das erste Spiel wurde klar mit 21:10 und 21:13 gewonnen aber leider das Aus im Viertelfinale. Mit 21.15 und 21:17 ging der Sieg an die Kombination aus Schleswig Holstein und Berlin Brandenburg.

    Am Sonntag abschließend die Mixeddisziplinen mit zwei Kombinationen mit Hertener Beteiligung. Einerseits Susanne Oberem mit Partner Ingo Grube aus Köln, die in der Altersklasse O55 antraten. Der Einsatz dieses Mixed war kurz, das erste Spiel ging mit 18:21 und 15:21 verloren. Andererseits das Ehepaar Viermann in der Altersklasse O60, die erst im Viertelfinale vom späteren Deutschen Meister Manfred Rössler und Marie-Luise Schulta-Jansen aus Langenfeld und Bocholt mit 21:11 und 21:18 gestoppt wurden.

    Als Fazit dieser Meisterschaften wurden für den 1. BC Herten so viele Erfolge geholt wie noch nie, eine Silbermedaille, eine Bronzemedaille und zweimal Platz 5. Mit Karin Viermann, die zum ersten Mal neben dem Mixed mit ihrem Mann Reiner auch das Dameneinzel gespielt hat, die erfolgreichste Teilnehmerin des 1. BC Herten.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Erfolge bei den Herner Stadtmeisterschaften

    Am Wochenende 23.03 und 24.03.2019 waren bei den Jugendlichen keine Meisterschaftsspiele angesetzt. Somit Zeit bei Turnieren Erfahrungen zu sammeln. Drei Mitglieder der ersten Jugendmannschaft waren im Einsatz bei den offenen Herner Stadtmeisterschaften und konnten Erfolge erzielen. Lina Pankratz spielte im Mädcheneinzel U17 und konnte nach sechs Spielen, teilweise im Gruppenmodus und Einfach KO den Titel erkämpfen. Zusätzlich spielte sie mit ihrem Partner Julian Dolata vom Gladbecker FC im Mixed. Dort wurden sie Gruppenzweite und im anschließenden Einfach KO konnten sie gegen den späteren Gewinner nichts ausrichten.
    Im Jungendoppel U19 traten Tim Hollenborg und Finn Nathow an. Nach harten Spielen wurden sie Gruppensieger und konnten auch in den KO Spielen von den Gegnern nicht bezwungen werden. Somit der zweite Titel für den 1. BC Herten. Aber es folgte ja noch das Jungeneinzel U19. Dort starteten auch Tim und Finn. Beide verloren in unterschiedlichen Gruppen ein Spiel, kamen dadurch Trotzdem weiter in das KO System. Für Finn war nach dem Viertelfinale Schluss, Tim konnte dort durchstarten. Er gewann alle Spiele und wurde somit Stadtmeister im Jungeneinzel U19.
    Bei den Senioren sind alle Spiele der Saison gelaufen. Die erste Mannschaft musste im letzten Meisterschaftsspiel mit Ersatz antreten, konnte aber mit einem 4:4 Unendschieden wieder nach Hause fahren. Durch den sechs Punkte Vorsprung war dieses Unendschieden egal, die Meisterschaft wurde eingefahren und damit der Aufstieg in die Bezirksklasse.
    Die zweite Mannschaft passte in Essen Stoppenberg. Auch mit Ersatz gestartet konnten leider nur drei Spiele der acht Spiele gewonnen werden, also eine 5:3 Niederlage. Da der Konkurrent um die Meisterschaft, der BC Westfalia Herne 2, ihr Spiel gewinnen konnten, kam am Ende für die zweite Mannschaft nur der Tabellenplatz zwei heraus.
    Am kommenden Wochenende ist auch für die Jugend die Meisterschaftssaison zu Ende. Am Samstag spielt die J2 in Recklinghausen gegen den Tabellenzweiten BC Recklinghausen J1 am Sonntag die J1 beim Tabellenführer der Landesligastaffel, Gladbecker FC J1.
    Die nächsten Ereignisse bei den Senioren sind Anfang Mai die Altersklassenmeisterschaften in Duisburg.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    12.02.2019, Die Meisterschaft der 1. Senioren ist eingefahren

    Bereits am 12. von 14 Spieltagen konnte die 1. Senioren Mannschaft des 1. BC Herten am letzten Wochenende nach einem überzeugenden Auftritt gegen die 3. Mannschaft der TV Stoppenberg die Meisterschaft feiern. Bereits nach den Herrendoppeln mit Lukas Böckmann und dem Ersatzmann Luke Lüchtemeier aus der Landesliga Jugendmannschaft und Hartmut Döveling mit Hendrik Düdder stand es 2:0. Das Damendoppel mit Karin Viermann und Claudia Essel wurde klar mit 21:4 und 21:6 besiegt. Die drei Herreneinzel waren auch klare Angelegenheiten für die Hertener Spieler, Lukas im 1. HE, Hartmut im 2.HE und Ersatz Luke im 3.HE konnten ihre Spiele alle in 2 Sätzen gewinnen. Dameneinzel mit Claudia Essel und das abschließende Mixed wurden auch gewonnen. Somit ein 8:0 für den 1. BC Herten 1. Das Fehlen vom Mannschaftsführer Reiner Viermann in der Aufstellung hatte keine negative Auswirkung. Zusätzlich zum Sieg konnte der Zweitplatzierte, BC RW Borbeck 4, am gleichen Spieltag sein Spiel nicht gewinnen. Dadurch sind jetzt 6 Punkte Vorsprung auf den jetzt Zweitplatzierten SG ESG/Kupferdreh 1.
    Die zweite Mannschaft hatte zur gleichen Zeit in eigener Halle die Möglichkeit, sich vor den Tabellenführer BC Westfalia Herne 2 zu setzen. Eigentlich vom Papier her eine klare Angelegenheit. Der Tabellenzweite gegen den Tabellensiebten und Abstiegskandidaten Gladbecker FC 7. Aber so eine klare Angelegenheit war das nicht. Die Gladbecker hofften, durch den Einsatz von zwei Jungen und einem Mädchen der Landesliga Jugendmannschaft, gegen Herten Punkte einzufahren. Das ist aber nicht gelungen, da auch Herten auf die Jugendlichen der Landesliga-Mannschaft zurückgegriffen hat. Die Herrendoppel mit Klaus Maier und Ersatzmann Finn Nathow und Andreas Schröder / Mathias Micheel konnten die Spiele klar in zwei Sätzen gewinnen. Das Damendoppel, aus Hertener Sicht die beiden Spielerinnen der Jugendmannschaft mit Lina Pankratz und Johanna Böckmann verloren knapp in zwei Sätzen. Dann wurden die Herreneinzel gespielt. Tim Hollenborg aus der Jugend konnte sein Spiel klar in zwei Sätzen gewinnen, Andreas Schröder verlor sein 2. HE leider in zwei Sätzen und auch Mathias Micheel konnte sich gegen seinen Gegner nicht durchsetzen. Nach langen Sätzen verlor er sein Einzel. Die beiden verlorenen Einzel waren aus Gladbecker Sicht bestückt mit den Landesliga Jugendspielern. Nach gewonnenem Mixed durch Finn Nathow und Johanna Böckmann stand es 4:3 für Herten. Als letztes Spiel kam dann noch das Dameneinzel. Zwei Spielerinnen, die auch schon in der Jugend-Landesliga aufeinander getroffen sind. Ziemlich am Anfang der Saison verlor Lina Pankratz das Spiel gegen ihre Gegnerin Annika Reck nach drei Sätzen. Am letzten Wochenende dann die Revange. Lina gewann den ersten Satz in der Verlängerung mit 23:21, dann ein knappes 18:21 und im dritten Satz konnte sie wieder in der Verlängerung mit 22:20 gewinnen und den fünften Punkt für die zweite Mannschaft holen. Damit ist die zweite Mannschaft auch Tabellenführer in der Kreisliga, aber in einer anderen Staffel. In dieser Staffel bleibt es aber bis zum Saisonende eng, wer Meister wird. Die nächsten Spiele der Senioren finden am letzten Wochenende im Februar statt. Am kommenden Wochenende kämpfen die Jugendlichen wieder um Punkte in der Meisterschaft. Die erste Jugend spielt gegen DJK GW Essen Werden J1, die zweite Jugend gegen SV Hamminkeln J1. Die Spiele beginnen am Samstag um 15:00 Uhr in der Halle des Gymnasiums.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Der Februar 2019

    Erfolge hat die erste Jugend-Mannschaft des 1. Badminton Clubs zu vermelden. In dieser Saison wieder gestartet in der Landesliga Staffel erspielte sie sich am letzte Wochenende auswärts beim Tabellenzweiten TV Emsdetten J1 einen sensationellen Sieg. Nach hartem Kampf konnten beide Jungendoppel, teilweise sogar erst in der Verlängerung, gewonnen werden. Luke Lüchtemeier mit Finn Nathow im ersten Jungendoppel gewannen nach 18:21, 21:18 den dritten Satz mit 25:23. Im zweiten Jungendoppel benötigten Tim Hollenborg mit Ersatzmann Leander Nathow zwar auch drei Sätze, gewannen mit 18:21, 21:17 und 21:18 gegen ihre Gegner aus Emsdetten. Bei den Mädchen konnten Lina Pankratz und Johanna Böckmann überzeugen. Nach gewonnenem ersten Satz mit 21:14 und einer knappen Niederlage im zweiten Satz mit 20:22 konnte der dritte Satz mit 21:19 wieder gewonnen werden. Somit stand es schon mal 3:0 für die J1 aus Herten. Bei den drei Jungeneinzeln gewann Tim im 2. Einzel sicher, Leander im 3. Einzel nach langem Kampf im 3. Satz. Nur Luke konnte seinem Gegner nur im ersten Satz Paroli bieten. Er verlor äußerst knapp mit 23:25, im zweiten Satz dann leider deutlicher mit 11:21. Lina gewann ihr Mädcheneinzel sicher mit 21:10 und 21:15 und das abschließende Mixed durch Finn und Johanna ging an Herten. Somit glücklich und zufrieden die Rückfahrt mit einem klaren 7:1 Sieg. Damit befindet sich die Hertener J1 punktgleich mit Emsdetten J1 auf dem 3. Tabellenplatz.

    Nach diesem Sieg in der Meisterschaft konnte Lina Pankratz auch noch am Sonntag beim Bezirks Einzel Ranglistenturnier U19 in Herne überzeugen. Nach recht einfachem ersten Einzelspiel kam dann ein Brocken auf sie zu, Julia Schüttauf von der SpVgg Sterkrade-Nord. Nach gewonnenem ersten Satz mit 21:14 verlor Lina des zweiten Satz klar mit 11:21, konnte aber im dritten Satz aufdrehen und gewann nach 45 Minuten Spielzeit den Satz mit 21:11 und das Spiel zum Einzug ins Finale. Dort war ihre Gegnerin Sara Dammers vom SV Spellen. Sie konnte Lina da aber nicht mehr vom Titelgewinn abbringen. Lina gewann beide Sätze klar mit 21:8. Durch diesen Sieg ist Lina automatisch qualifiziert für das Verbands Ranglistenturnier am 24.02. 2019 in Wesel.

    Die Seniorenmannschaften sind in dieser Saison beide auf Titelkurs in unterschiedlichen Staffeln der Kreisliga. Die 1. Mannschaft steht nach 11 von 14 Spieltagen verlustpunktfrei auf dem ersten Platz. Der Tabellenzweite, BC RW Borbeck hat 4 Punkte Rückstand. Mit einem Sieg am kommenden Wochenende kann die Meisterschaft klar gemacht werden.Die 2. Mannschaft kämpft noch mit der zweiten Mannschaft des BC Westfalia Herne um den Titelgewinn. Im Moment ist Herne auf Platz 1, da sie ein Spiel vorgezogen haben. Am Samstag kann die 2. Mannschaft durch einen Sieg gegen den Gladbecker FC wieder vorbei ziehen.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Seite 1 von 2

    Kalender

    August 2019
    Sa So Mo Di Mi Do Fr
    27 28 29 30 31 1 2
    3 4 5 6 7 8 9
    10 11 12 13 14 15 16
    17 18 19 20 21 22 23
    24 25 26 27 28 29 30
    31 1 2 3 4 5 6
    September 2019
    Sa So Mo Di Mi Do Fr
    31 1 2 3 4 5 6
    7 8 9 10 11 12 13
    14 15 16 17 18 19 20
    21 22 23 24 25 26 27
    28 29 30 1 2 3 4
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Ok